50 Jahre Jugendwehr

Die  Jugendfeuerwehr Kirchbarkau besteht bereits mehr als 50 Jahre!
 
Als es ab 1865 erste Gedanken gab, „Zöglinge“ in den Brandschutz einzubeziehen und „zum Gemeinwohl zu erziehen“, war man von der Gründung von Jugendfeuerwehren im heutigen Sinne noch weit entfernt. Auch wenn es die ersten Zusammenschlüsse in Schleswig-Holstein dann 1882 – 1888 auf Föhr gab, konnte man noch nicht von einem Trend sprechen. In den Kriegen und noch lange danach galten dann andere Gesetzmäßigkeiten und selbstverständlich mussten Jugendliche einbezogen werden.
 

Erst ab 1953 wurden die Grundlagen für bundesweit einheitliche Organisationsstrukturen unter dem Stichwort „Nachwuchsförderung“ geschaffen. In den Jahren danach gründeten sich erste Jugendfeuerwehren nach heutigen Maßstäben. Es begann ein Trend, der sich bundesweit durchsetzte.

 Anders als 1865, war der erste Gedanke dabei, den Jugendlichen ein Angebot zu machen - ihnen die Möglichkeit zu geben, eine feste Bindung in einer Gemeinschaft zu haben, wie es auch in sportlichen, kirchlichen, musikalischen oder politischen Bereichen der Fall war und ist. Jugendarbeit in der Feuerwehr heißt  heute auch , die Gemeinschaft zu erleben, sich in ihr geborgen zu fühlen, zu spielen, zu basteln, Zeltlager durchzuführen, moderne Technik kennenzulernen, anderen zu helfen und sich in der Gruppe unbedingt auf den Anderen verlassen zu können. Auch das Demokratieverständnis wird z.B. durch die Wahl eines eigenen Vorstandes und durch Mitbestimmungen in der Jugendwehr geübt. Gruppenerfahrung wird gesammelt und Disziplin erlernt.
 

 Dem Trend und diesen Gedanken folgend und der Notwendigkeit der Nachwuchsförderung gehorchend, wurde dann vor 50 Jahren,  am

 

 18.06.1963

 

die Jugendfeuerwehr Kirchbarkau als vierte Jugendwehr im Kreis Plön gegründet. Carsten Süphke war der erste sehr engagierte Jugendwart. Er brachte damals 11 Jugendliche zusammen. Möglicherweise war der Brand der Scheune von Dora Schnack genau einen Monat davor, der „Zündfunke“ zur Gründung. Es motivierten aber auch die vielen Wettkämpfe, bei denen die Aktiven schon  zahlreiche Pokale geholt hatten. Dem galt es nachzueifern.

 Dieses Jubiläum wurde dann am 14.06 und 15.06.2013 mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert und viele feierten mit!
 

Weitere Informationen zum Programm und dem Ablauf wurden im „Amtsschimmel“ veröffentlicht und zeitnah an alle Haushalte in Kirchbarkau verteilt.    
  

Sicher konnten wir dadurch die Eine oder den Anderen für unsere Jugendwehr gewinnen.