Erhöhte Brandgefahr!

Erhöhte Brandgefahr im Sommer.

Der Fachbereich Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung gibt einige Hinweise zur Vermeidung von Waldbränden

Der Frühling hat begonnen und die Tage werden länger.
Die beliebten Waldspaziergänge sind an der Tagesordnung.

Doch auch dort gibt es einige Regeln zu beachten:

  • Kein offenes Feuer im Wald oder Waldnähe (auch kein Grillen)
    Es ist dort generell vom 01.03. bis 31.10. eines Jahres verboten.
     

  • In Waldgebieten nicht rauchen!
    Rauchverbot im Wald vom 01.03. bis 31.10.
     

  • Zufahrtswege zum Wald sind freizuhalten
    Feuerwehr und Rettungsdienst verlieren wertvolle Sekunden, wenn Ihr Fahrzeug einen Weg blockiert. Auch Sie selbst könnten einmal diese Hilfe benötigen.
     

  • Keine Autos mit Katalysator über trockenes Gras abstellen.
    Das Gras kann durch den heißen Katalysator leicht entzündet werden
     

  • Lassen Sie im Wald kein Glas zurück
    Wenn Sie Flaschen im Wald zurücklassen können diese zu gefährlichen Brenngläsern werden und einen Waldbrand entfachen.
     

  • Sollte es dennoch zu einem Brand im Waldgebiet kommen versuchen Sie den Brand nur zu löschen wenn sie sich dabei nicht selbst gefährden.
    In der Regel ist dieses nur bei kleineren Bodenfeuern möglich.
    Zur Brandbekämpfung Zweige mit gleichmäßigen Streichbewegungen in Richtung Flammen „fegen“.

    ACHTUNG: Niemals mit den Zweigen auf das Feuer schlagen. Dieses kann Funkenflug verursachen und zur Ausbreitung des Brandes führen.
     

  • Alarmieren Sie in jedem Fall die Feuerwehr
    Sehen Sie eine Rauchentwicklung oder ein Feuer im Wald, informieren Sie schnellstens die Feuerwehr über den NOTRUF 112 und lotsen Sie die Einsatzkräfte ggf. zur Einsatzstelle