Unachtsamkeit?

Unachtsamkeit kann zum Tode führen.

Der Fachbereich Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung warnt vor Unachtsamkeiten in der Weihnachtszeit:

Wenn man dabei bedenkt das in der Zeit vom 22.12.03 – 13.01.04 bei Wohnungsbränden acht Menschen getötet wurden und mehr als 50 Personen zum Teil mit schweren Rauchvergiftungen und Brandverletzungen in die Krankenhäuser kamen.

In vier Fällen haben Kinder durch Zündeln schwerwiegende Brände verursacht.

( Jahresbericht Innenministerium NRW Feuerschutz und Hilfeleistung 2003)

Deshalb haben wir hier nützliche Tipps damit Sie Weihnachten
keine böse Überraschung erleben:

  • Lassen sie genügend Platz zwischen den Ästen bei echten Kerzen am Weihnachtsbaum und
    stellen einen Eimer mit Wasser zum löschen bereit.
     

  • Die Brandgefahr ist in den letzten Tagen der Adventszeit höher als am Ende, denn dort sind Bäume und Adventsgestecke trocken.
     

  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum immer so auf, dass Sie im Falle eines Brandes den Raum noch ungehindert verlassen können.
     

  • Bestäuben Sie Adventsgestecke und Kränze mit Wasser um die Brandgefahr zu verringern. Halten Sie mit brennenden Kerzen immer genügend Abstand zu brennbaren Materialien. Stellen Sie Adventskränze immer auf eine feuerfeste Unterlage.
     

  • Lassen Sie brennende Kerzen nie ohne Aufsicht. Zu schnell kann sich daraus ein Brand entwickeln. Bringen Sie Kerzen am Weihnachtsbaum nicht unmittelbar unter einem Zweig an - bedenken Sie, dass auch elektrische Kerzen Wärme entwickeln.
     

  • Wegen der erhöhten Brandgefahr werden allgemein elektrische Lichterketten empfohlen. Achten Sie beim Kauf auf die Sicherheit der Artikel – Das CE Zeichen sollte vorhanden sein.

Durch regelmäßige Informationsweitergabe an allen Personengruppen können Leichtsinnigkeit und Unachtsamkeit reduziert werden. Deshalb ist es wichtig, dass die Bevölkerung jede Chance nutzt sich über das Thema Brandschutz zu informieren.